Jugendfeuerwehr Karlsruhe

Startseite

Aktuelle Termine

Schwimmwettkampf 28.05.2016
JF Spiele Knielingen 04.06.2016
CTIF-Wettkampf 11.06.2016
24-Stunden-Lauf für Kinderrechte 09.07.2016 15:45 Uhr bis 10.07.2016 15:45 Uhr
Zeltlager 20.08.2016 bis 27.08.2016

Grötzingen: Feuerwehrnachwuchs beweist Können

Jugendfeuerwehr erlebt für 24 Stunden den Berufsfeuerwehralltag

Als die Mitglieder der Grötzinger Jugendfeuerwehr am vergangenen Samstag ihren 24-Stunden-Dienst antraten, wussten sie noch nicht, was sie alles erwarten würde. Fest stand zu Beginn nur, dass es immer mal wieder zu unerwarteten Übungseinsätzen kommen würde, die unter möglichst realen Bedingungen simuliert wurden.

 

Um bei der jährlich stattfinden 24-Stunden-Übung möglichst schnell nach der Alarmierung ausrücken zu können, ist im Feuerwehrhaus ein Nachtlager aufgebaut worden. Auf dem offiziellen Zeitplan standen dabei neben feuerwehrtechnischer Ausbildung unter anderem gemeinsames Kochen und Aktivitäten.

 

Der erste Einsatz ließ auch nicht lange auf sich warten: aus einer leerstehenden Geschäftsgebäude drang Rauch, auf dem Balkon hatte sich eine Person vor dem simulierten Feuer in Sicherheit gebracht. Mit selbstgebauten Atemschutzgeräten gingen die Trupps in den Innenangriff und konnte noch fünf weitere Personen retten und das Feuer anschließend löschen. „Fast alle Handgriffe saßen, wirklich eine tolle Leistung, die die Jugendlichen hier gezeigt haben“, freut sich Grötzingens Jugendwart Philipp Schuhmacher. Um die verletzten Personen kümmerte sich an diesem Wochenende die Durlacher DRK-Jugend, die ebenfalls vom Feuerwehrhaus ausrückte.

 

Eine knappe Stunde später ertönte erneut der Alarm: Ein mit Gefahrgut beladener Transporter verunglückte und klemmte eine Person ein. Ein Szenario, welches die Jugendlichen bisher eher seltener geübt haben. Umso erfreulicher war es für die Übungsvorbereiter, dass die Situation in kurzer Zeit von den Jugendlichen souverän gelöst wurde.

 

Auch am Abend und in der Nacht bliebt es für den Feuerwehrnachwuchs nicht ruhig: Zwei Brände, in einer Garage und auf einem Grillplatz, mussten bekämpft werden. Nach dem Frühstück konnten die Jugendfeuerwehr-Angehörigen dann wieder ihr Können unter Beweis stellen, als ein Brand in einer Lagerhalle gelöscht werden musste. Den Abschluss des einsatzreichen Wochenendes war eine verunfallte Person im Wald, die sich beim Baumfällen schwere Verletzungen zugezogen hatte und aus dem unwegsamen Gelände gerettet und versorgt werden musste.

 

„In erster Linie steht der Spaß im Vordergrund. Wenn bei den Jugendlichen dann noch alle Handgriffe, die man zuvor geübt hat, sitzen, freuen wir Ausbilder uns umso mehr“ so Schuhmacher über das Ziel der Aktion. Für die Eltern war die 24-Stunden-Übung eine ideale Möglichkeit, sich ein Bild davon zu machen, was ihre Kinder jeden Mittwoch bei der Jugendfeuerwehr üben. Per SMS wurden sie kurz vor der Alarmierung benachrichtigt und konnten sich so die Übungen am Einsatzort miterleben.

 

Infos/Bilder: www.jugend.feuerwehr-groetzingen.de

Grötzingen: Jugendfeuerwehr im Schwarzwald

Da die Schneelage in der Region zu wünschen übrig lässt, machte sich die Jugendfeuerwehr Grötzingen jüngst für ein Wochenende auf den Weg nach Furtwangen im Schwarzwald. Gleich nach Schulschluss ging es auf die Reise und so bezogen die Jugendlichen am späten Nachmittag ein Selbstversorger-Haus inmitten einer schneebedeckten Wald-Landschaft. Am Samstag ging es dann mit den Schlitten im Gepäck weiter in die Feldbergregion. Bei strahlendem Sonnenschein wurden mit den Bobs an verschiedenen Hängen bis zum Nachmittag immer wieder aufs Neue ins Tal gerutscht. Zurück in der Hütte wurde gemeinsam gekocht und bis in die Nacht am Lagerfeuer mitten im Schnee gesessen.

 

Am Sonntag musste dann auch schon wieder die Rückreise nach Grötzingen angetreten werden. Doch da die Premiere des Winter-Rodel-Wochenendes bei allen Beteiligen auf so große Begeisterung stieß, wird es im nächsten Jahr sicherlich eine Wiederholung geben.

 

Infos/Bilder: www.jugend.feuerwehr-groetzingen.de
kau

Grötzingen: Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr

Wie die „Großen“ der Einsatzabteilung hielt zu Beginn des Jahres auch die Jugendfeuerwehr Grötzingen eine Jahreshauptversammlung ab, bei der auf die Highlights des vergangenen Jahres zurückgeblickt und sich auf das kommende Jahr eingestimmt wurde.

 

In 2015 wurde einigen Jugendlichen der Grötzinger Nachwuchswehr das Abzeichen „Jugendflamme 1“ verliehen. Bei dieser Abnahme mussten die Jugendlichen unter anderem einen Notruf absetzen, feuerwehrtechnische Armaturen erklären und Feuerwehrknoten anfertigen. Allen Jugendlichen konnte am großen Familiengrillfest kurz vor den Sommerferien in einem würdigen Rahmen die Jugendflamme Stufe 1 verliehen werden.

 

Neben der feuerwehrtechnischen Ausbildung und der allgemeinen Jugendarbeit durfte auch der Sport nicht fehlen. So nahm die Jugendfeuerwehr am Indiakaturnier des Stadtfeuerwehrverbandes und am 24h-Lau für Kinderrechte teil. Im Ausbildungsblock „Blick hinter die Kulissen“, ging es ins SWR Funkhaus Baden-Baden und zur Rettungshubschrauber-Station. Im Sommer verbrachte die Jugendfeuerwehr ihre Freizeit in Hamburg. An einem Campingplatz am Ufer der Elbe wurden die Zelte aufgeschlagen. Die Hauptattraktionen waren eine Führung durch ein Schokoladenmuseum, das Miniaturwunderland und der Besuch bei „Dialog im Dunkeln“. Dort wurden die Jugendlichen von sehbehinderten Guides durch einen völlig verdunkelten Raum geführt um zu erkennen, wie diese Menschen mit dem Handicap ihr Leben meistern.

 

Absolutes Highlight war die 24h-Übung. Dabei besetzte die Jugendliche an einem Wochenende im Juni für 24 Stunden das Feuerwehrhaus, um im Falle einer Alarmierung gemeinsam zu den Übungseinsätzen auszurücken. Es warteten in diesen 24h insgesamt 7 Übungseinsätze, von einer simulierten Brandbekämpfung bis hin zum Rettungseinsatz, auf den Rettungsnachwuchs. Doch nicht nur Einsätze gehörten an diesem Wochenende zum Programm. Neben dem gemeinsamen Kochen stand auch Ausbildung auf dem Dienstplan.

 

Anders als bei der 24h-Übung, wo die Einsätze unangekündigt geübt werden, wurde erneut eine Hauptübung veranstaltet, zu der alle interessierten Grötzinger eingeladen waren. Das Übungsszenario war ein Wohnungsbrand in der Friedrichstraße. Zudem unterstützen die Grötzinger die Weingartner Jung-Kameraden bei einem Einsatz ihrer 24h-Übung unter den Augen der zahlreichen Zuschauer auf einem Supermarktparkplatz.

 

Außerdem wurde eine Christbaumsammlung durchgeführt und die Hottscheckhexen Narrenzunft wurde bei der Hexenverbrennung unterstützt. An einem Mittwoch ging es ins Kino, an einem Übungsabend wurde gemeinsam Minigolf gespielt. Das Jahr wurde mit Plätzchen backen und einer Weihnachtsfeier abgerundet. Die seit Beginn des vergangenen Jahres geltende Rauchmelder-Pflicht zum Anlass wurden die Jugendliche mit ihren Familien zu einem Brandschutzvormittag eingeladen. Dort wurden alle Fragen rund um Rauchmelder beantwortet und mit Feuerlöschern den Ernstfall geübt.

 

Infos: www.feuerwehr-groetzingen.de
kau

Zufallsbild

IMG_7603.jpg

Standorte

Besucherzähler

Heute9
Gestern17
Woche26
Monat344
Insgesamt25173